Skip to content

Der ÖBV-Frauenarbeitskreis ist eine offene, überparteiliche Plattform für Frauen in der Landwirtschaft. Willkommen sind alle Frauen, die in der Landwirtschaft arbeiten, aber auch jene, die erst ihren Weg in die Landwirtschaft suchen. Was wir tun:

  • uns über die eigene Situation am Hof austauschen;
  • uns vernetzen und Informationen austauschen;
  • Themen, die uns beschäftigen, bearbeiten;
  • politische Aktionen zum Wohle der Bäuerinnen ausarbeiten und durchführen;
  • Bäuerinnenseminare und Veranstaltungen vorbereiten;
  • und vieles mehr.

Zur Zeit treffen wir uns vier- bis fünfmal im Jahr für einen Tag in Linz – siehe Termine. Weitere Fixpunkte im ÖBV-Bäuerinnenjahr sind ein Frauenseminar im Winter und die Bäuerinnenwanderung im Sommer. In der Zwischenzeit tauschen wir uns über unseren E-Mailverteiler aus und arbeiten in Kleingruppen an diversen Projekten. Bei Interesse können wir auch gemeinsam  Treffen in anderen Regionen Österreichs organisieren. Melde dich an für den Mailverteiler unter Sei dabei – du bist herzlich eingeladen!

Wir arbeiten in bewährter Weise, aber in immer neuen Varianten, nach folgenden Prinzipien:

  • Abstand vom Alltag gewinnen;
  • Zusammenhänge sehen;
  • Umdenken & Weiter denken;
  • eigene Kraft uns Ressourcen entdecken;
  • uns gegenseitig stärken;
  • uns zusammenschließen und solidarisieren;
  • gemeinsam Wandel in die Welt bringen.

Wichtig ist es uns auch, dabei gemeinsam Spaß zu haben.

Aktuelle Höhepunkt der ÖBV-Frauenarbeit:

  • Intervention bei der Tagung „Frauen in der Landwirtschaft“ (April 2017 in Alpbach): Die ÖBV-Frauen brachten dabei Landwirtschaftsminister Rupprechter ihre Forderungen mit viel Humor mittels Chor und Cartoon-Kühen näher – Das haben wir auch in einem Videoclip festgehalten;
  • die Veranstaltung „Selbstbestimmt Bäuerin“ in Kooperation mit dem Frauenministerium (Jänner 2017);
  • Erarbeitung des ÖBV-Bäuerinnenmanifests & Postkarten dazu (2016) ÖBV-Bäuerinnenmanifest;
  • „Zukunftswerkstatt für Frauen in der Landwirtschaft –  Ideenküche für eine würzige Bäuerinnenwelt“ (Nov 2016 in Salzburg);
  • Seminar für Hofübergeber_innen und – übernehmer_innen (2015 in NÖ);
  • Gestaltung von Agtarpolitischen Seminaren für Frauen und Männer (ab 2014).

Historische Höhepunkte der ÖBV-Frauenarbeit:
Der ÖBV-Frauenarbeitskreis besteht seit 1978 und wird seit 1989 von einer Bildungsreferentin betreut. Seither waren wir sehr aktiv:

  • Agrarpolitiker_innen in Brüssel besucht (2012);
  • Internationales Frauenseminar „Macht essen“ (Feb 2008 in Salzburg);
  • Austauschreisen organisiert: Baskenland (1995/96), Ecuador (2000), Burkina Faso und Ghana (2002, 2006)
  • Kabarettgruppe „Die Miststücke“ gegründet (1998);
  • Bäuerinnenpension entscheidend miterkämpft;
  • uns mit unserer Rolle und Identität als Bäuerin sowie mit Hofübergabe beschäftigt;
  • verschiedene spannende und lustige Seminare organisiert;
  • und vieles, vieles mehr.