Termine
Fremdveranstaltungen
Eachtling Fest mit Much Karikaturen
  Sa, 30. September 2017, 15 bis 18 Uhr am Trimmingerhof, Sauerfeld 40 - Tamsweg/ Lungau
ÖBV Veranstaltungen
Bäuerinnenkabarett in Haslach an der Mühl (OÖ)
Fr, 13. Oktober 2017, 19:30 Uhr Adlerkino, Haslach an der Mühl (Oberösterreich)
Bäuerinnen-Block
BÄUERINNEN-BLOCK
Netzwerken für ein Gutes Leben

9. Okt 2016, Christine Pichler-Brix (Biobäuerin in Oberösterreich)

 Ich bin überzeugt, dass die politische Arbeit für ein gutes Leben Spaß u...

BÄUERINNEN-BLOCK
Die diesjährigen Preisträgerinnen für kreative Entwicklung im ländlichen Raum

15. Okt 2016, eine Zusammenfassung und Kommentar zu den Biografien

Im Zuge dieser weltweiten Aktionstage, werden jedes Jahr Preise an einige Fraue...

BÄUERINNEN-BLOCK
"Die Post bringt allen was" - Samen gegen Gewalt

12. Okt 2016, Ulrike Stadler (Bäuerin in OÖ)

Stimmt, es gibt kaum einen Tag, an dem der Briefkasten leer bleibt. Unter einem dicken Stapel von P...

PartnerInnen

logo agrarbuendnis
Agrarbündnis

Die ÖBV- Via Campesina Austria ist Gründungsmitglied des Österreichischen Agrarbündnisses.

Das Agrarbündnis wurde im April 2001 als ein Bündnis von KonsumentInnen, Bäuerinnen und Bauern gegründet und im Frühjahr 2013 aufgelöst. Das Bündnis verstand sich als überparteiliche Plattform und hat konstruktive Vorschläge für den Erhalt einer bäuerlichen, umwelt- und sozialverträglichen Landwirtschaft in die agrarpolitische Diskussion eingebracht.

 

 

 

Eurovia Logo
European Coordination Via Campesina (ECVC), früher CPE/Coordination Paysanne Européene

Die ÖBV ist Gründungsmitglied der CPE . Seit dem Beitritt Österreichs zur EU kommt der Mitarbeit in der CPE und dem Austausch mit BäuerInnen und Organisationen aus anderen Ländern eine noch größere Bedeutung zu. Das ist konkret durch Erfahrungsberichte und Vorträge von BäuerInnen aus anderen europäischen Ländern (z.B.: Veranstaltungsreihe „EU- Bauern plaudern aus"), Besuche bei anderen europäischen BäuerInnen und Organisationen, Teilnahme an Seminaren der CPE, Austausch von Informationen und Mitarbeit beim Erarbeiten gemeinsamer Positionen geschehen.

Am 26. Juni 2008 wurde in Madrid ein neuer europäischer Dachverband aus der Taufe gehoben: European Coordination Via Campesina . Er stellt einen Zusammenschluss der CPE-Organisationen und anderer europäischer Mitgliedsorganisationen von La Via Campesina dar und stärkt die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene. 

 

 

 

Logo LVC
La Via Campesina International

Die ÖBV war über ihre Mitgliedschaft bei der CPE Mitbegründerin der La Via Campesina im Jahre 1993. Die Mitarbeit und der Austausch in La Via Campesina , einem weltweiten Netzwerk von Kleinbauernbewegungen, werden immer bedeutender.Die ÖBV macht dabei - in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen - verstärkt auf die Situation, Anliegen und Interessen von KleinbäuerInnen in Nord und Süd aufmerksam, z.B. durch die weltweite Kampagne für eine Agrarreform, Information über die Situation der Landlosen, Kampagne gegen Patentierung von Leben,...

Die direkte Begegnung und der Erfahrungsaustausch mit BäuerInnen aus anderen Ländern und Kontinenten bestärken uns in der Arbeit und dem gemeinsamen Einsatz für eine bäuerliche, nachhaltige und sozial ausgewogene Landwirtschaft.

Der Blick über den globalen Gartenzaun lässt agrarpolitische und wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen; Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden sichtbar, Perspektiven entwickelt.

 

 

 

logo argekultur
Die Arbeitsgemeinschaft Region Kultur - arge region kultur -

Die arge region kultur ist ein österreichweiter Verein zur Förderung von Kultur und Erwachsenbildung. Die Österreichische Bergbauern und Bergbäuerinnen Vereinigung ÖBV-Via Campesina Austria ist seit April 2005 Mitglied in der arge region kultur

Die arge region kultur wurde 1985 von Dr. Hans Haid als Dachverband regionaler und überregionaler Kultur- und Bildungsvereine gegründet.

Die arge region kultur leistet Erfahrungsaustausch und Vernetzung innerhalb von Kultur- und Bildungsinitiativen sowie Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die regionale Bildungs- und Kulturarbeit in einigen Regionen durch angestellte MitarbeiterInnen. Die Bildungs- und KulturarbeiterInnen ermutigen Menschen zur aktiven Mitgestaltung ihres Lebens und ihrer sozialen Umwelt und erproben dabei neue Formen basisorientierter Bildungsarbeit. Es geht dabei u.a. um die Vielfalt und Verschiedenheit von Aktivitäten und Zielgruppen. Weiters geht es um die Suche nach Antworten und die Schaffung flexibler Rahmenbedingungen sowie um zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt:

Kremser Straße 27
3542 Gföhl
T: 02716/6401
F: 02716/6401-4

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"Durch den Blick auf das Andere überdenken wir das Eigene." (Gaby Franger)