Skip to content

Jan
4
Fr
ÖBV-Männerseminar 2019 „Humor bewegt (mich)“ @ Bildungshaus Greisinghof (OÖ)
Jan 4 um 18:00 – Jan 6 um 13:00

Bildungshaus Greisinghof, Mistelberg 20, 4284 Tragwein (OÖ)

Am Beginn wollen wir schauen, was bei uns gerade Thema ist. Wir schauen uns unsere Komfortzonen an und erweitern diese spielerisch, also mit Leichtigkeit. Dazu nützen wir Spiele und Übungen aus der Improvisationstheaterarbeit. Wichtig ist Uwe Marschner, dass bei seiner Arbeit mit Menschen keiner bloßgestellt wird. Wir freuen uns auf ein humurvolles Wochenende!

Referent: Uwe Marschner ist CliniClown, Improspieler (und –Trainer) und Mediator.

Anmeldungen bis 18. Dez an , 0664-3938064

90 €  für ÖBV-Mitglieder/ 100;- andere Teilnehmer + Übernachtung und Verpflegung

Beginn mit gemeinsamem Abendessen, Ende mit gemeinsamem Mittagessen

Jan
11
Fr
Seminar: Forum Hofnachfolge @ Vöcklabruck (OÖ)
Jan 11 um 15:00 – Jan 12 um 19:00
Außerfamiliäre Hofübergabe als Perspektive für Betriebe ohne Nachfolge
Seminarbeginn: Fr. 11.01.2019,15:00 Uhr Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara
Wie geht es mit dem Hof weiter, wenn die Nachfolge fehlt?
Knapp ein Drittel der landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich hat keine gesicherte Hofnachfolge, dennoch besteht häufig der Wunsch, dass das Lebenswerk weitergeführt oder der Hof gemeinsam bewirtschaftet wird. Auf der anderen Seite sind viele junge Menschen motiviert, einen Betrieb zu übernehmen und in die Landwirtschaft einzusteigen. Wie finden Hofübergebende und Hofsuchende zusammen? Seit Herbst 2017 bietet “Perspektive Landwirtschaft” eine Plattform zum
Kennenlernen für Hofsuchende und Hofübergebende. Das Forum Hofnachfolge bietet nun auch analog die Möglichkeit, sich auszutauschen und einige Aspekte gemeinsam zu vertiefen. Herzlich eingeladen sind Menschen auf der Suche nach einer Hofnachfolge oder auf der Suche nach einem Betrieb, sowie Personen, die sich bereits im Prozess der außerfamiliären Übergabe befinden.
weitere Infos hier
Anmeldung bis spätestens 1.1.2019 an
Jan
15
Di
ÖBV-Stammtisch der Regionalgruppe Unteres Mühlviertel @ Wirt z’Trosselsdorf (OÖ)
Jan 15 um 20:00 – 22:00

Wir treffen uns, um uns kennenzulernen und zu vernetzen, über Neuigkeiten in der Lebensmittelpolitik zu reden und zu überlegen, was wir weiter miteinander machen könnten.

Die ÖBV Regionalgruppe freut sich auf euer Kommen!

Kontakt für etwaige Rückfragen:

Judith Moser-Hofstadler: 0664 2349137

Jan
25
Fr
„Braune Ökos? Doch nicht bei uns!“ @ Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Kärnten
Jan 25 um 19:00 – 21:30
„Braune Ökos? Doch nicht bei uns!“ @ Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Kärnten

Fr, 25. Jän 2019, 19:00, Vortrag und Diskussion

Sa, 26. Jän 2019, 9:30 – 16:30, interaktiver Workshop

Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Tainach 119, 9021 Völkermarkt, Kärnten

Wir laden zur Auseinandersetzung mit rechtsextremen Strömungen im ländlich-bäuerlichen Umfeld, den eigenen braunen Rändern und dem Rechtsruck in der Gesellschaft ein. Uns liegen diese Fragen am Herzen, weil wir über den Abbau von Grundrechten und Demokratie besorgt sind.

Ist das alles wirklich neu? Wie erkenne ich versteckte rechtsextreme Botschaften? Wie verhindern wir Applaus von der falschen Seite? Wie können wir eine Agrarpolitik vertreten, die nicht den Rechten den Boden bereitet? Welches Selbstverständnis setzen wir der Entsolidarisierung entgegen? Diese und weitere spannende Fragen werden wir bei der Abendveranstaltung und dem interaktiven Workshop diskutieren.

Referent: Peter Bierl, Politikwissenschafter, Soziologe, Psychologe und politischer Aktivist. Er arbeitet als freier Journalist und hat zuletzt das Buch Grüne Braune. Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von Rechts veröffentlicht.

Um die Demokratie zu zerstören genügen wenige, um sie zu retten brauchen wir viele!

Übernachtung und Essen am Seminarort bei Voranmeldung möglich.

Wir bitten um Anmeldung für den Workshop hier

Empfohlener Teilnahmebeitrag € 20,- bis 40,-

Veranstalter*innen: ÖBV – Via Campesina Austria, Longo maï, KIS – Kmečka izobraževalna skupnost/Bäuerliche Bildungsgemeinschaft, Klimabündnis Kärnten.

Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung

(Cartoon: Walti, Longo mai)

Bäuerinnenkabarett „Die Miststücke on Tour“ @ Schloss Götzendorf im Mühlviertel (OÖ)
Jan 25 um 20:00 – 21:00

Bäuerinnenkabarett „Die Miststücke on Tour“

Fr, 25. Jän 2019

Schloss Götzendorf im Mühlviertel (OÖ)

Veranstaltet vom Kulturverein Götzendorf

Kartenreservierung unter

Jan
26
Sa
„Braune Ökos? Doch nicht bei uns!“ @ Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Kärnten
Jan 26 um 9:30 – 16:30
„Braune Ökos? Doch nicht bei uns!“ @ Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Kärnten

Fr, 25. Jän 2019, 19:00, Vortrag und Diskussion

Sa, 26. Jän 2019, 9:30 – 16:30, interaktiver Workshop

Katholisches Bildungshaus Sodalitas, Tainach 119, 9021 Völkermarkt, Kärnten

Anmeldung zum Termin (M)

Wir laden zur Auseinandersetzung mit rechtsextremen Strömungen im ländlich-bäuerlichen Umfeld, den eigenen braunen Rändern und dem Rechtsruck in der Gesellschaft ein. Uns liegen diese Fragen am Herzen, weil wir über den Abbau von Grundrechten und Demokratie besorgt sind.

Ist das alles wirklich neu? Wie erkenne ich versteckte rechtsextreme Botschaften? Wie verhindern wir Applaus von der falschen Seite? Wie können wir eine Agrarpolitik vertreten, die nicht den Rechten den Boden bereitet? Welches Selbstverständnis setzen wir der Entsolidarisierung entgegen? Diese und weitere spannende Fragen werden wir bei der Abendveranstaltung und dem interaktiven Workshop diskutieren.

Referent: Peter Bierl, Politikwissenschafter, Soziologe, Psychologe und politischer Aktivist. Er arbeitet als freier Journalist und hat zuletzt das Buch Grüne Braune. Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von Rechts veröffentlicht.

Um die Demokratie zu zerstören genügen wenige, um sie zu retten brauchen wir viele!

Übernachtung und Essen am Seminarort bei Voranmeldung möglich.

Teilnehmer_innen des Workshops wird sehr empfohlen, auch an der Abendveranstaltung teilzunehmen. Der Workshop baut darauf auf.

Wir bitten um Anmeldung für den Workshop hier

Empfohlener Teilnahmebeitrag € 20,- bis 40,-

Veranstalter*innen: ÖBV – Via Campesina Austria, Longo maï, KIS – Kmečka izobraževalna skupnost/Bäuerliche Bildungsgemeinschaft, Klimabündnis Kärnten.

Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung

(Cartoon: Walti, Longo mai)

Feb
1
Fr
ÖBV-Frauenseminar „Gut leben – gut arbeiten“ @ BildungsZentrum St. Benedikt (NÖ)
Feb 1 – Feb 3 ganztägig

 

 

ÖBV-Frauenseminar „Gut leben – gut arbeiten“

Fr, 1. Feb 2019, 18:00 – So, 3. Feb, 15:00

Bildungszentrum St. Benedikt, Promenade 13, 3353 Seitenstetten (NÖ)

Anmeldung zum Termin (M)

Beschreibung des Seminars

Bauernhöfe können gute Lebens- und Arbeitsorte für Frauen sein! Doch die inneren und äußeren Umstände stellen uns am Hof oft vor große Herausforderungen. Im Seminar wollen wir mit Abstand auf unser tägliches Tun und Wirtschaften schauen. Weiters nehmen wir Themen wie Einkommen, Versicherungen und Pensionen für Frauen in der Landwirtschaft in den Blick. Ausgehend von unseren eigenen Erfahrungen wollen wir lustvoll und kreativ an förderlichen – persönlichen und politischen – Rahmenbedingungen für ein gutes Leben für alle arbeiten.

Seminarleitung: Ursula Dullnig, Erwachsenenbildnerin, Supervisorin i.A.u.S., Verein Joan Robinson (Frauen und Wirtschaft) und weitere Referentinnen

Am Samstag Abend wird auch das Bäuerinnenkabarett „Die Miststücke“ auftreten und sein 20-jähriges Jubiläum mit uns feiern!

Kosten: Teilnahmebeitrag: 75 € für ÖBV-Mitglieder/95 € für Nicht-Mitglieder (Frühbucher-Bonus bis 12. Dez: minus 15 €). Übernachtung & Vollpension: ca. 120 € im DZ. Bei Bedarf nach Ermäßigung bitte melden.

Infos und Anmeldung : www.viacampesina.at/Termine,

Anmeldung hier

Bei Bedarf wird Kinderbetreuung angeboten.

Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung

 

 

Feb
7
Do
Intensivseminar Bodenfruchtbarkeit 2019 @ Hohenems (Vbg)
Feb 7 um 9:00 – Feb 9 um 12:00

Anbausysteme zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit

Wir Sie/dich ganz herzlich zum Intensivseminar Bodenfruchtbarkeit 2019 in Hohenems ein. Wir wollen uns in dieser Zeit der Komplexität des Ackerökosystems annähern. Der Seminarleiter Jan-Hendrik Cropp möchte keine Rezepte verteilen, sondern so gut er kann dazu ermächtigen, angepasste Lösungen für Betriebe zu finden und umzusetzen. Dabei werden wir oft einen Schritt zurückgehen und Fragen stellen: „Was will ich erreichen? Welches Ziel setze ich mir? Und welche Möglichkeiten habe ich, um dieses zu erreichen?“ Wir wollen gemeinsam Handlungsfähigkeit durch Beobachtung kultivieren.

Das geblockte Intensivseminar richtet sich an interessierte Betriebsleiter*Innen im Gemüse- und Ackerbau jeglicher Größen – vom Kleinst- bis zum Mittelbetrieb, Auszubildende, Berater*innen, Landwirtschaftslehrer*innen, selbstversorgende Hausgärtner*innen und sowohl an Anfänger*Innen wie Fortgeschrittene in Fragen Bodenfruchtbarkeit.

weitere Infos hier

Verbindliche Anmeldung bis 16. Dezember 2018: oder telefonisch bei Sigrid Ellensohn: 0664/5222901

Feb
9
Sa
ÖBV-Frauenarbeitskreises Süd/Ost @ Graz (Stmk)
Feb 9 ganztägig

Einige engagierte ÖBV-Frauen starten einen “ÖBV-Frauenarbeitskreis Süd” (da für sie die regelmäßigen ÖBV-Frauentreffen in Linz zu schwer erreichbar sind). Regionaler Schwerpunkt des neuen Frauenarbeitskreises sollen die Steiermark, das Burgenland sowie ev. Kärnten und das südliche Niederösterreich sein.

Willkommen sind alle Bäurinnen bzw. in der Landwirtschaft tätigen Frauen sowie alle anderen Frauen, die sich für Ernährungssouveränität engagieren.Wir laden dich herzlich zu diesem Treffen ein und bitten dich, die Info an interessierte Frauen in deinem Bekanntenkreis weiterzuleiten!
Genauere Infos zum Treffpunkt etc. folgen noch!
Feb
20
Mi
“Die eigene SoLaWi berechnen” – Seminar @ Graz (Stmk)
Feb 20 um 9:00 – 17:00

Was sind die Kosten meines Betriebes? Was müssten Mitglieder wirklich zahlen, damit der Betrieb langfristig gut aufgestellt ist? Diesen Fragen wollen wir in einem Tagesseminar nachgehen, das sehr praxisbezogen aufgestellt ist. Anhand der Zahlen der Teilnehmenden werden wir reelle Betriebsentwürfe entwickeln, die Investitionen, Betriebsmittel und Löhne darstellen und damit Antworten geben. Daher ist das Seminar nur für Teilnehmende, die bereits eine SoLaWi bewirtschaften und auch bereit sind, ihre Daten an dem Tag zu zeigen. Dafür braucht es von allen Teilnehmenden ein großes kollegiales Vertrauen. Der Wert dieses Seminars liegt darin, dass das Wissen des Dozenten und aller Teilnehmenden dafür genutzt werden kann, den eigenen Betrieb wirtschaftlich darzustellen und Entwicklungspotenziale zu entdecken.

Der Dozent Klaus Strüber ist von Haus aus Demeterbauer und hat 2007 in Deutschland eine der ersten SoLaWi gegründet und bis 2015 betrieben. Seitdem berät er freiberuflich in ganz Deutschland SoLaWi und in dieser Zeit viele Zielbetriebsentwürfe gerechnet.

Damit genug Zeit für jeden einzelnen Betrieb bleibt,  werden max. vier Betriebe teilnehmen können.

Für die Anmeldung, bei Interesse und Fragen wendet euch bitte an Hannah: