Skip to content
GAP-Reform: Es geht um ein Jahrzehnt! – “Biobäuerliche Landwirtschaft und ein Einkommen zum Auskommen – wie schaffen wir das?” published on

GAP-Reform: Es geht um ein Jahrzehnt! – “Biobäuerliche Landwirtschaft und ein Einkommen zum Auskommen – wie schaffen wir das?”

Wann:
16. Dezember 2020 um 19:00 – 21:30
2020-12-16T19:00:00+01:00
2020-12-16T21:30:00+01:00
Wo:
Online oder per Telefon*
Preis:
Kostenlos

Information und Diskussion für Bäuerinnen, Bauern und alle anderen Interessierten
Termin Mi, 16. Dez 2020, 19:00 -21:30 (inkl. Pause)
Ort: Online oder per Telefon – technische Unterstützung vorab möglich*
Impulsgeber_innen und Diskussionspartner_innen:
  • DIin Kerstin Bojar, Bio Austria, Referentin für Agrarpolitik und Internationale Beziehungen
  • Ing. Matthias Böhm, Obmann Bioverband Erde & Saat, Biobauer
  • Dr.in Katharina Bergmüller, BirdLife Österreich, Fachbereich Grünland
  • Mag.a Julianna Fehlinger, Geschäftsführerin der ÖBV
  • Moderation: Ludwig Rumetshofer, Verein Kultur.Land.Impulse und Biobauer in Braunau am Inn
Derzeit wird in der Reform der EU- Agrarpolitik (GAP) über die Landwirtschaft im kommenden Jahrzehnt entschieden. Der bisherige Stand der Verhandlungen lässt auf keine Fortschritte für Klein-, Bio- und Bergbetriebe hoffen.  In den aktuellen Vorschlägen zur GAP steht der Kurs auf ein “Weiter wie bisher” und viele Fragen – etwa bei Einkommen und ökologischen Zielsetzungen – bleiben weiterhin offen. Gleichzeitig steigt der Druck, endlich eine echte soziale und ökologische Wende einzuleiten. Auf EU-Ebene findet das etwa bei der Farm-to-Fork- und Biodiversitätsstrategie ihren Ausdruck. Stehen wir vor einer Wende? Was braucht es jetzt und was können wir tun? 
Über dieses Spannungsfeld wollen wir gemeinsam mit euch diskutieren und uns über Spielräume zur Umsetzung einer kleinbäuerlichen und agrarökologischen Wende in der Agrarpolitik austauschen. Wir bieten in der Online-Veranstaltung einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Einschätzungen zum Stand der GAP-Verhandlungen in der EU und in Österreich. Anschließend diskutieren wir mit den Impulsgeber_innen Handlungsmöglichkeiten, wie etwa die doppelte Förderung der ersten 20 Hektar in Verbindung mit ambitionierten ökologischen Maßnahmen umgesetzt werden kann.
Teilnahme Online oder per Telefon (mit jedem Telefon möglich! – Festnetz oder Handy). Die genauen technischen Informationen zur Teilnahme erhältst du nach Anmeldung. Wir verwenden das Programm Zoom.

Für kurzfristige Teilnahme hier die Einwahldaten:

1. Möglichkeit: Teilnahme per Internet:

Über diesen Link: https://us02web.zoom.us/j/83637622701?pwd=THhaRmhtMnpSK1RsLzZMOStqWjQxUT09

Meeting-ID: 836 3762 2701
Kenncode: 732430

2. Möglichkeit: Teilnahme per Telefon (Handy oder Festnetz): +43 670 309 0165 oder +43 72 011 5988 anrufen (Bitte die Nummer mit Vorwahl wählen!)
und dann die Meeting-ID (und ggf. den Kenncode eingeben) – einfach den Anweisungen folgen!

Meeting-ID: 836 3762 2701 (anschließend # drücken)
Kenncode: 732430 (anschließend # drücken)

Veranstaltet von der Österreichischen Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung (ÖBV-Via Campesina Austria) und KULI – Kultur.Land.Impulse
Gefördert aus den Mitteln des Land Oberösterreich.