Skip to content
ÖBV-Frauenseminar „Gut leben – gut arbeiten“ published on

ÖBV-Frauenseminar „Gut leben – gut arbeiten“

Wann:
1. Februar 2019 um 18:00 – 3. Februar 2019 um 15:00
2019-02-01T18:00:00+01:00
2019-02-03T15:00:00+01:00
Wo:
BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten (NÖ)
Promenade 13
3353 Seitenstetten (NÖ)

2018_12_Flyer_Gut leben_gut arbeiten_end_NÖ

Anmeldung zum Termin (M)

    Wir möchten darauf hinweisen, dass bei der Veranstaltung fotografiert wird und die Fotos auch veröffentlicht werden können. Sollte das nicht erwünscht sein, dann bitten wir das vor Ort bekannt zu geben.

Seminarbeschreibung:

Bauernhöfe können gute Lebens- und Arbeitsorte für Frauen sein!
Doch die inneren und äußeren Umstände stellen uns am Hof oft vor große Herausforderungen. Im Seminar wollen wir mit etwas Abstand auf unser tägliches Tun und Wirtschaften schauen. Was finde ich gut, was möchte ich verändern, was wünsche ich mir?

Impulsreferate und Übungen zu feministischer Ökonomie zeigen uns neue Sichtweisen und Denkrichtungen auf.

Weiters nehmen wir die soziale Absicherung von Frauen in der Landwirtschaft in den Blick. Welche Herausforderungen gibt es rund um Einkommen, Sozialversicherung und Pension, gerade auch auf kleinen Höfen? Wie kann eine gute soziale Absicherung für Frauen in der Landwirtschaft aussehen? Wie können wir uns auf den Höfen so organisieren, dass neue Handlungsspielräume entstehen?

Ausgehend von unseren eigenen Erfahrungen wollen wir lustvoll und kreativ an förderlichen – persönlichen und politischen – Rahmenbedingungen für ein gutes Leben für Frauen in der Landwirtschaft und ein gutes Leben für alle arbeiten.

Seminarleiterin und Referentin:

  • Mag.a Ursula Dullnig hat Theologie und internationale Geschlechterforschung studiert, ist Supervisorin i.A.u.S., begleitet Gruppenprozesse, ist Vorstandsmitglied bei JOAN ROBINSON u.v.m.
  • Mag.a Milena Müller-Schöffmann ist Leiterin des Welthauses Wien, hat Sozialwirtschaft und Angewandtes Wissensmanagements studiert, ist Vorstandsmitglied bei JOAN ROBINSON u.v.m.

Der Verein JOAN ROBINSON, dem beide Frauen angehören, orientiert sich an der Denk- und Arbeitsweise der bedeutenden Ökonomin Joan Robinson (1903-1983). Frauen sollen zu einer breiten Auseinandersetzung mit wirtschaftspolitisch relevanten Themen motiviert und befähigt werden. Beide Frauen haben an den Handbüchern „Wirtschaft anders denken“ und „Feministische Care-Ökonomie“ mitgearbeitet.

Am Samstag Abend wird auch das Bäuerinnenkabarett „Die Miststücke“ auftreten und sein 20-jähriges Jubiläum mit uns feiern! Im Anschluss gibt es ein Frauenfest mit Musik und Tanz. Weitere Infos hier.

Organisatorisches:

  • Anmeldung hier – ehestmöglich, aber spätestens bis 14. Jänner
  • Start am Freitag um 18:00 mit gemeinsamem Abendessen.
  • Kinderbetreuung wird bei Bedarf organisiert – bitte bis 6. Jän anmelden.
  • Teilnahmebeitrag: 75 € für ÖBV-Mitglieder/95 € für Nicht-Mitglieder. Plus Übernachtung & Vollpension: ca. 120 € im DZ (Einzelzimmer 130 €) –  insgesamt für beide Tag.  (Am Finanziellen soll’s aber nicht scheitern: Bei Bedarf nach Ermäßigung bitte Bescheid geben.)
  • Info: viacampesina.at, ,
    Tel.: 01-8929400

Veranstaltet von den ÖBV-Frauen in Kooperation mit WIDE, BildungsZentrum Seitenstetten und EBI-Eigenständige Bildungsinitiativen.

Gefördert aus Mitteln des Landes Niederösterreich und der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung