Skip to content

Okt
29
Fr
Die Zukunft der Berglandwirtschaft: Wo brennt der Hut? @ Schloss Goldegg (Szbg)
Okt 29 um 19:00 – Okt 30 um 21:00

WO? Schloss Goldegg, Hofmark 1, 5622 Goldegg

Wir diskutieren aktuelle Herausforderungen, Brennpunkt-Themen und Entwicklungen der Gemeinsamen Agrarpolitik in Impulsvorträgen, Workshops, Podiumsdiskussionen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Auswirkungen für und Perspektiven von Frauen im Berggebiet gelegt.

Freitag Abend

ab 19:00 gemütliches Ankommen bei gemeinsamem Abendessen (bitte bringt etwas von euren Höfen zum Teilen mit!) und Getränken

Programm Samstag

ab 09:00    Gemeinsames Frühstück und informeller Austausch

11:00    Einstieg und Begrüßung

12:00    Impulsbeiträge zu aktuellen Themen in der kleinbäuerlichen Berglandwirtschaft

  • Urlaub vom Bauernhof? Almromantik, Tourismuskrise und die Mehrfachbelastung von Frauen
  • Aktuelles aus der Gemeinsamen Agrarpolitik
  • Almwirtschaft & der Wolf

13:00    Mittagspause

14:30    Parallele Gesprächsgruppen/Workshops (vertiefende Kleingruppen zu den obigen Themen)

18:00    Abendessen

19:30    Öffentliche Fishbowl-Diskussion: “Die Zukunft der Berglandwirtschaft: Wo brennt der Hut?“. In diesem partizipativen Diskussionsformat kommen sowohl geladene Referent_innen als auch das Publikum zu Wort.

Referent_innen:

  • Anna Kreuzer, Biohofkäserei Kreuzer, vlg Mitterhub
  • David Gerke, Gruppe Wolf Schweiz
  • Elisabeth Prugger, Bürgergenossenschaft Obervinschgau
  • Franziskus Forster, ÖBV-Via Campesina Austria
  • Gertraud Seiser, Uni Wien, Forscherin zu sozialer Sicherheit, informeller Arbeit und Geschlechterfragen im ländlichen Kontext
  • Robert Zehentner, Tauernlammgenossenschaft

Die Veranstaltung richtet sich an alle Bäuerinnen und Bauern, Menschen, die zukünftig in der Landwirtschaft tätig werden wollen und alle anderen Interessierten. 
Am Tag nach der Veranstaltung findet im Schloss Goldegg die jährliche Mitgliederversammlung der ÖBV-Via Campesina Austria statt, zu der wir ebenfalls herzlich einladen.

Wir bitten um Anmeldung bis Fr, 22. Oktober, 12:00 (eine frühe Anmeldung erleichtert uns die Planung) möglichst über dieses Anmeldeformular (einfach nach unten scrollen – die Anmeldung für diese Veranstaltung und die Mitgliederversammlung ist in einem Formular zusammengefasst, bitte einfach die relevanten Programmpunkte auswählen!)
Alternativer Weg: , Tel.: 01 89 29 400.
Für Kurzentschlossene ist die Teilnahme am Tagesprogramm grundsätzlich auch ohne Anmeldung möglich, allerdings können wir dann keine ausreichende Verpflegung gewährleisten. Dafür bitten wir um Verständnis.

Kosten: Wir bitten um finanzielle Beiträge für Verpflegung und Organisationskosten.

Kinderbetreuung: Bei Bedarf bitte bis spätestens 15. Oktober 2021 Bescheid geben (idealerweise ebenfalls über das Anmeldeformular).

Anreise: vom Bahnhof Schwarzach-St. Veit mit dem ‚Sonnenterrassen-Bus‘ oder mit dem Taxi nach Goldegg (4km)

Unterkunft: Bitte nach Anmeldung individuell buchen, wir schicken eine Unterkunftsliste im Ort zu (siehe auch Anmeldeformular). 

Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Covid-Pandemie werden eingehalten.

Die Veranstaltung wird von der ÖBV-Regionalgruppe Salzburg in Kooperation mit KoKon – beratung+bildung für frauen organisiert und von der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung gefördert.

 

Okt
31
So
ÖBV-Mitgliederversammlung 2021 @ Schloss Goldegg (Slzb)
Okt 31 um 10:00 – 16:00

Wo? Schloss Goldegg im Pongau, Hofmark 1, 5622 Goldegg (Slzb)

Alle ÖBV-Mitglieder und alle weiteren Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Versammlung teilzunehmen.

Wir laden ein, auch schon in den Tagen vor der Mitgliederversammlung bei der vor Ort stattfindenden Veranstaltung ‘Die Zukunft der Berglandwirtschaft: Wo brennt der Hut?‘ dabei zu sein. 

Wir bitten um Anmeldung über das untenstehende Formular, möglichst bis 20. Oktober 2021. Eine frühe Anmeldung erleichtert uns die Planung des Wochenendes. Herzlichen Dank! (Die Anmeldung für das Bildungsprogramm vom 29.-30. Oktober und für die Mitgliederversammlung ist in einem Formular zusammengefasst, bitte einfach die relevanten Programmpunkte auswählen!)

Die Tagesordnung wird auf Anfrage an gerne zugeschickt.

Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Covid-Pandemie werden eingehalten.

Anmeldung zum Termin (MVS 2021)

    Es gibt einige Schlafplätze im Schloss (keine Einzelzimmer), weitere Unterkunftsmöglichkeiten (Apartments, Hotelzimmer oder Privatzimmer) sind fußläufig erreichbar. Eine Liste der Optionen wird nach Anmeldung an Sie verschickt.
Nov
9
Di
Online-Stammtisch mit Perspektive Landwirtschaft @ online
Nov 9 um 19:00

Der Verein Perspektive Landwirtschaft stellt sich kurz selbst vor und lädt verschiedene Referent*innen ein, über folgende Themen zu sprechen: von der Hofübergabe bis zur Neugründung und Gestaltungsmöglichkeit des eigenen Betriebes sowie Vorstellung von Projekten und Kooperationspartner*innen.

Egal ob Sie schon länger auf der Suche nach einer Hofnachfolge oder einem Hof sind, sich über Möglichkeiten zum Einstieg in die Landwirtschaft oder für das Thema des Gastbeitrags interessieren – alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen beim online Stammtisch dabei zu sein!

Programm:

  • Begrüßung & technischer Checkup
  • Gastbeitrag mit anschließender Fragerunde
  • Vorstellung Perspektive Landwirtschaft 
  • Anregungen & Tipps zum Thema Hofnachfolge, Gründung in der Landwirtschaft & zur Plattform sowie Fragerunde mit dem Team von Perspektive Landwirtschaft

Veranstaltet von Perspektive Landwirtschaft in Kooperation mit ÖBV, LFI, Lebensqualität Bauernhof u.a.

Nov
15
Mo
Vortrag: Gemeinsam regional wirtschaften – Kooperieren in und mit der Landwirtschaft @ Pfaarzentrum, kleiner Saal (NÖ)
Nov 15 um 19:00 – 20:00

Pfaarzentrum (kleiner Saal), Kirchenplatz 1, 2120 Wolkersdorf im Weinviertel (NÖ)

Vortrag mit Diskussion und ganztägiger Workshop

Wie wirtschaften am kleinen Hof, so dass ich gut davon und damit leben kann, ich die Umwelt pfleglich behandle und gute, leistbare Lebensmittel/Produkte herstellen kann? Ein Ansatz dafür ist das Kooperieren mit anderen auf gleicher Augenhöhe. – Welche bestehenden Kooperationen in und mit der Landwirtschaft in der Region gibt es bereits? Was können wir daraus für gelingendes Kooperieren lernen? Wie können wir die Zusammenarbeit zwischen Bäuer*innen, mit Esser*innen, mit Gewerbetreibenden etc. weiterentwickeln?

Referentin: DIin Andrea Heistinger, Agrarwissenschafterin, Autorin, Organisationsberaterin
Sowie Impulsbeiträge von Kooperationsinitiativen in der Region

Ganztägiger Workshop: MI 24. November 2021

Gefördert aus den Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung.

Nov
19
Fr
ÖBV-Frauenseminar 2021 – “Gemein(g)schaftlhuaberinnen – Kooperationen in der Landwirtschaft” @ Mutterhaus der Franziskanerinnen, Vöcklabruck (OÖ)
Nov 19 – Nov 21 ganztägig

Wo? Mutterhaus der Franziskanerinnen, Salzburger Str. 18, 4840 Vöcklabruck (OÖ)

“Gemein(g)schaftlhuaberinnen – Kooperationen in der Landwirtschaft”

Voneinander lernen – Impulse bekommen – gemeinsam weiterentwickeln

Viele von uns stellen sich die Frage: Wie kann ich wirtschaften am kleinen Hof, sodass ich gut davon leben kann und gleichzeitig gut mit meiner Mitwelt umgehe? Ein Ansatz dafür sind vielfältige Wege der Zusammenarbeit auf Augenhöhe, jenseits von Wettbewerb und Konkurrenzdenken.

In diesem Seminar wollen wir voneinander und miteinander lernen, wie wir Kooperationen in der Landwirtschaft und drum herum neu gestalten oder weiterentwickeln können und wie uns die Muster des „Commoning“ („Gemeinschaffens“) dabei helfen können. Dazu gibt es Impulsreferate, Diskussionen, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch, Spiele, Übungen und gemütliches Beisammensein. Gemeinsam möchten wir kreative Denkräume öffnen, uns austauschen, uns gegenseitig stärken und gemeinsames Handeln möglich machen.

Zielgruppe: Seminar für Frauen in der Landwirtschaft, Frauen auf dem Weg in die Landwirtschaft und Handwerkerinnen/Gewerbetreibende, die mit Frauen in der Landwirtschaft kooperieren wollen

Referentinnen und Seminarleitung:

  • Silke Helfrich (D), Sozialwissenschaftlerin, Autorin und Aktivistin zu Commons, Buch: „Die Welt der Commons – Muster gemeinsamen Handelns“, Mitbegründerin des deutschsprachigen Commons-Instituts (angefragt)
  • Eva Seebacher, selbstständige Regionalentwicklerin, Gemüsebäuerin, praktiziert die Leitung von Veranstaltungen mittels “Art of Hosting”
  • Praktikerinnen zu Kooperationen in der Landwirtschaft

Infos und Anmeldung: Katharina Hagenhofer, , 0676 94 99 796


Alle Informationen zu anderen in den nächsten Monaten geplanten physischen Veranstaltungen werden laufend aktualisiert auf: www.viacampesina.at/termine

Nov
23
Di
“Danke für den Regen” @ Lichtspiele Lenzing (OÖ)
Nov 23 um 19:30 – 22:00

Lichtspiele Lenzing, Hauptplatz 6, 4860 Lenzing (OÖ)

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Der Dokumentarfilm ‚Danke für den Regen‘ (Julia Dahr und Kisilu Musya, UK/NO 2017) begleitet den kenianischen Bauern Kisilu Musya, für dessen Familie der ausbleibende Regen eine existentielle Bedrohung darstellt, beim Experimentieren mit neuen Ideen in seiner Community und bei seinem Klima-Aktivismus. Mit Unterstützung der Filmemacherin und einer norwegischen NGO reist er als Vertreter der Kleinbäuer*innen einer vom Klimawandel besonders stark betroffenen Region zur UN-Klimakonferenz nach Paris. Ein Film über Hoffnung, Engagement und Herausforderungen eines Kleinbauern und Klima-Aktivisten in seiner Community als auch in der großen politischen Arena.
Fragen und Herausforderungen zur klimagerechten Landwirtschaft im regionalen und globalen Kontext werden im Anschluss an den Film diskutiert.

Veranstaltet von der ÖBV-Regionalgruppe Vöcklabruck

Gefördert aus den Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung.

Nov
24
Mi
Vortrag: Gemeinsam regional wirtschaften – Kooperieren in und mit der Landwirtschaft @ Pfaarzentrum, kleiner Saal (NÖ)
Nov 24 ganztägig

Pfaarzentrum (kleiner Saal), Kirchenplatz 1, 2120 Wolkersdorf im Weinviertel (NÖ)

Ganztägiger Workshop 

Wie wirtschaften am kleinen Hof, so dass ich gut davon und damit leben kann, ich die Umwelt pfleglich behandle und gute, leistbare Lebensmittel/Produkte herstellen kann? Ein Ansatz dafür ist das Kooperieren mit anderen auf gleicher Augenhöhe. – Welche bestehenden Kooperationen in und mit der Landwirtschaft in der Region gibt es bereits? Was können wir daraus für gelingendes Kooperieren lernen? Wie können wir die Zusammenarbeit zwischen Bäuer*innen, mit Esser*innen, mit Gewerbetreibenden etc. weiterentwickeln?

Referentin: DIin Andrea Heistinger, Agrarwissenschafterin, Autorin, Organisationsberaterin
Sowie Impulsbeiträge von Kooperationsinitiativen in der Region

Gefördert aus den Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung.

Nov
26
Fr
Forum Hofnachfolge: Seminar zur außerfamiliären Hofnachfolge @ Exerzitienhaus der Barmherzigen Schwestern (Graz)
Nov 26 um 13:30 – Nov 27 um 17:00

Wir laden herzlich ein – Landwirt*innen, die ihren Betrieb in den nächsten Jahren an eine nachfolgende Generation übergeben möchten und motivierte zukünftige Landwirt*innen, die konkret auf der Suche nach einem Betrieb sind, um Landwirtschaft zu betreiben. Ebenso Hofübergebende und Hofübernehmende, die sich bereits gefunden haben und den Prozess der außerfamiliären Hofübergabe beginnen und vertiefen wollen.

Außerfamiliäre Hofnachfolge

Knapp ein Drittel der landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich hat keine gesicherte Hofnachfolge. Dennoch besteht häufig der Wunsch, dass das Lebenswerk weitergeführt oder gemeinsam bewirtschaftet wird. Auf der anderen Seite sind viele Menschen bereit, in die Landwirtschaft einzusteigen und die Verantwortung für einen Betrieb zu übernehmen. Die Hofübergabe stellt immer eine große Herausforderung dar, bietet aber auch neue Möglichkeiten und Chancen.

 

Programm

Von der Probezeit zum Übergabsvertrag
juristische Aspekte zur außerfamiliären Hofübergabe, mit Mag. Dr. Gerhard Putz, Referatsleiter Recht und Bildung der BBK Graz und Umgebung

Gut übergeben, gut zusammen leben 
die menschliche Seite der außerfamiliären Hofübergabe, mit Ing. Barbara Kiendlsperger von Lebensqualität Bauernhof

Neue Ideen braucht das Land
Ab auf den Ideenacker! Mit DI Peter Stachel von Mein Hof – Mein Weg

Vom Gelingen und vom Scheitern
Erfahrungen von Hofübergebern und Hofübernehmern

Perspektivenwechsel
Hofbörse-Workshop und Weltcafé mit dem Team von Perspektive Landwirtschaft

 

Veranstaltungsort

Exerzitienhaus der Barmherzigen Schwestern, Mariengasse 6a, 8020 Graz
Nächtigung im Exerzitienhaus möglich. Falls ein Zimmer benötigt wird, bitte dies selbst organisieren und bezahlen.

 

Covid-19:
Bitte beachten sie die aktuellen Covid-19 Vorgaben –
für die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen wird gesorgt!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Eine Veranstaltung von Perspektive Landwirtschaft

Dez
7
Di
Online-Stammtisch mit Perspektive Landwirtschaft @ online
Dez 7 um 19:00

Der Verein Perspektive Landwirtschaft stellt sich kurz selbst vor und lädt verschiedene Referent*innen ein, über folgende Themen zu sprechen: von der Hofübergabe bis zur Neugründung und Gestaltungsmöglichkeit des eigenen Betriebes sowie Vorstellung von Projekten und Kooperationspartner*innen.

Egal ob Sie schon länger auf der Suche nach einer Hofnachfolge oder einem Hof sind, sich über Möglichkeiten zum Einstieg in die Landwirtschaft oder für das Thema des Gastbeitrags interessieren – alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen beim online Stammtisch dabei zu sein!

Programm:

  • Begrüßung & technischer Checkup
  • Gastbeitrag mit anschließender Fragerunde
  • Vorstellung Perspektive Landwirtschaft 
  • Anregungen & Tipps zum Thema Hofnachfolge, Gründung in der Landwirtschaft & zur Plattform sowie Fragerunde mit dem Team von Perspektive Landwirtschaft

Um rechtzeitige Anmeldung per Email an wird gebeten oder telefonisch unter: +43 660 / 11 33 211

Ein Link zur Veranstaltung wird dann allen Teilnehmer*innen zugesendet.

Veranstaltet von Perspektive Landwirtschaft in Kooperation mit ÖBV, LFI, Lebensqualität Bauernhof u.a.

Jan
21
Fr
Forum Hofnachfolge – Seminar zur außerfamiliären Hofnachfolge @ HBLF Francisco Josephinum (Stmk)
Jan 21 – Jan 22 ganztägig

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Francisco Josephinum Schloss Weinzierl 1, 3250 Wieselburg

Wochenendseminar von Perspektive Landwirtschaft

Perspektive Landwirtschaft lädt herzlich ein: Landwirt*innen, die ihren Betrieb in den nächsten Jahren an eine nachfolgende Generation übergeben möchten und motivierte zukünftige Landwirt*innen, die konkret auf der Suche nach einem Betrieb sind, um Landwirtschaft zu betreiben. Ebenso Hofübergebende und Hofübernehmende, die sich bereits gefunden haben und den Prozess der außerfamiliären Hofübergabe beginnen und vertiefen wollen.
Knapp ein Drittel der landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich hat keine gesicherte Hofnachfolge. Dennoch besteht häufig der Wunsch, dass das Lebenswerk weitergeführt oder gemeinsam bewirtschaftet wird. Auf der anderen Seite sind viele Menschen bereit, in die Landwirtschaft einzusteigen und die Verantwortung für einen Betrieb zu übernehmen. Die Hofübergabe stellt immer eine große Herausforderung dar, bietet aber auch neue Möglichkeiten und Chancen.

Programm:
– Gut übergeben, gut zusammen leben – die menschliche Seite der außerfamiliären Hofübergabe

Kostenbeitrag Forum Hofnachfolge:

90€ exkl. Nächtigung und Verpflegung / 80€ für Mitglieder von Perspektive Landwirtschaft

Anmeldung zu den Veranstaltungen per E-Mail: oder telefonisch bei 0660-11 33 211.