Skip to content

Apr
4
Sa
Jetzt online: Hunger.Macht.Profite.10 – Filmtage zum Recht auf Nahrung goes online @ online
Apr 4 – Mai 2 ganztägig

Wo? Österreichweit online

Da die geplante Tour der Filmfesttage “Hunger.Macht.Profite” durch die Bundesländer aufgrund der Coronakrise leider abgesagt werden musste, können die 10. Filmtage zum Recht auf Nahrung von 4. April bis 2. Mai gegen freie Spende online angesehen werden. Kritische Dokumentarfilme informieren über die Verdrängung kleinbäuerlicher Strukturen sowie den Raubbau an Mensch und Natur. Sie werden in der Mediathek „Filme für die Erde“ auf Spendenbasis gestreamt.

Außerdem finden an 3 Tagen interaktive Filmgespräche statt, um gemeinsam mit Expert*innen, Aktivist*innen und Zuschauer*innen darüber zu diskutieren, was wir tun können, um nach der Krise ein demokratisches Lebensmittel- und Ernährungssystem zu gestalten.

Interaktive Filmgespräche:

  • 16. April 2020, 20 Uhr, Danke für den Regen
  • 23. April 2020, 20 Uhr, Seeds of Profit
  • 30. April 2020, 20 Uhr, Bittere Ernte – Bauern weltweit in Not

Weitere Infos: www.hungermachtprofite.at

Trotz der Unterstützung von Fördergeber*innen, sind auch wir von den ausbleibenden Kino-Einnahmen betroffen. Wir möchten daher darum bitten, die Filmtage mit einer Spende im Wert einer Kinokarte zu unterstützen. Dies ist möglich via PayPal oder oder per Überweisung an:

IBAN: AT73 2011 1294 1590 3600
BIC: GIBAATWWXXX mit Betreff: HMP10

 

Rückfragen & Kontakt:
Andreea Zelinka

0670 50 70 691
www.hungermachtprofite.at
www.facebook.com/Hunger.Macht.Profite
FIAN Österreich
Schwarzspanierstraße 15/3/1A-1090 Wien

 

Apr
15
Mi
Verschoben auf online: Hunger.Macht.Profite.10 – Filmtage zum Recht auf Nahrung @ OÖ, Stmk, Vbg @ OÖ, Stmk, Vbg
Apr 15 – Apr 29 ganztägig

Die Filmtage Hunger.Macht.Profite informieren, analysieren und zeigen Alternativen auf. Mittels gesellschafts- und wirtschaftspolitischer Dokumentarfilme zu Ernährung und globalisierter Landwirtschaft werden strukturelle Ursachen von Hunger, Unter- und Mangelernährung, das Menschenrecht auf Nahrung und Ernährungssouveränität in verschiedenen Kontexten aufgegriffen.

Weitere Infos hier

Apr
16
Do
Hunger.Macht.Profite. – Interaktives Filmgespräch: Danke für den Regen @ online
Apr 16 um 20:00 – 22:30

Wo? Österreichweit online

Da die geplante Tour der Filmfesttage “Hunger.Macht.Profite” durch die Bundesländer aufgrund der Coronakrise leider abgesagt werden musste, können die 10. Filmtage zum Recht auf Nahrung von 4. April bis 2. Mai gegen freie Spende online angesehen werden. Kritische Dokumentarfilme informieren über die Verdrängung kleinbäuerlicher Strukturen sowie den Raubbau an Mensch und Natur. Sie werden in der Mediathek „Filme für die Erde“ auf Spendenbasis gestreamt.

Außerdem gibt es an 3 Tagen anhand von interaktiven Filmgespräche die Möglichkeit, gemeinsam mit Expert*innen, Aktivist*innen und Zuschauer*innen darüber zu diskutieren, was wir tun können, um nach der Krise ein demokratisches Lebensmittel- und Ernährungssystem zu gestalten.

Interaktive Filmgespräche:

  • 16. April 2020, 20 Uhr, Danke für den Regen
  • 23. April 2020, 20 Uhr, Seeds of Profit
  • 30. April 2020, 20 Uhr, Bittere Ernte – Bauern weltweit in Not

Weitere Infos: www.hungermachtprofite.at

Trotz der Unterstützung von Fördergeber*innen, sind auch wir von den ausbleibenden Kino-Einnahmen betroffen. Wir möchten daher darum bitten, die Filmtage mit einer Spende im Wert einer Kinokarte zu unterstützen. Dies ist möglich via PayPal oder oder per Überweisung an:

IBAN: AT73 2011 1294 1590 3600
BIC: GIBAATWWXXX mit Betreff: HMP10

 

Rückfragen & Kontakt:
Andreea Zelinka

0670 50 70 691
www.hungermachtprofite.at
www.facebook.com/Hunger.Macht.Profite
FIAN Österreich
Schwarzspanierstraße 15/3/1A-1090 Wien

 

Apr
30
Do
Hunger.Macht.Profite. – Interaktives Filmgespräch: Bittere Ernte – Bauern weltweit in Not @ online
Apr 30 um 20:00 – 22:30

Wo? Österreichweit online

Da die geplante Tour der Filmfesttage “Hunger.Macht.Profite” durch die Bundesländer aufgrund der Coronakrise leider abgesagt werden musste, können die 10. Filmtage zum Recht auf Nahrung von 4. April bis 2. Mai gegen freie Spende online angesehen werden. Kritische Dokumentarfilme informieren über die Verdrängung kleinbäuerlicher Strukturen sowie den Raubbau an Mensch und Natur. Sie werden in der Mediathek „Filme für die Erde“ auf Spendenbasis gestreamt.

Außerdem gibt es an 3 Tagen anhand von interaktiven Filmgespräche die Möglichkeit, gemeinsam mit Expert*innen, Aktivist*innen und Zuschauer*innen darüber zu diskutieren, was wir tun können, um nach der Krise ein demokratisches Lebensmittel- und Ernährungssystem zu gestalten.

Interaktive Filmgespräche:

  • 16. April 2020, 20 Uhr, Danke für den Regen
  • 23. April 2020, 20 Uhr, Seeds of Profit
  • 30. April 2020, 20 Uhr, Bittere Ernte – Bauern weltweit in Not

Weitere Infos: www.hungermachtprofite.at

Trotz der Unterstützung von Fördergeber*innen, sind auch wir von den ausbleibenden Kino-Einnahmen betroffen. Wir möchten daher darum bitten, die Filmtage mit einer Spende im Wert einer Kinokarte zu unterstützen. Dies ist möglich via PayPal oder oder per Überweisung an:

IBAN: AT73 2011 1294 1590 3600
BIC: GIBAATWWXXX mit Betreff: HMP10

 

Rückfragen & Kontakt:
Andreea Zelinka

0670 50 70 691
www.hungermachtprofite.at
www.facebook.com/Hunger.Macht.Profite
FIAN Österreich
Schwarzspanierstraße 15/3/1A-1090 Wien

 

Mai
15
Fr
Verschoben – Essen, das Leib und Seele und die Welt zusammenhält! @ Kultursaal Obersdorf bei Wolkersdorf (NÖ)
Mai 15 um 10:00 – 19:00

Die Veranstaltung wird aufgrund des Bundeserlasses bzgl. Covid-19 abgesagt.

Wo? Kultursaal Obersdorf bei Wolkersdorf, Hauptstraße 56, 2120 Obersdorf

Wir brauchen Ernährungssouveränität!
Wer produziert unter welchen Bedingungen Lebensmittel, die allen Beteiligten gut tun? Was verkaufen wir Menschen für ein gutes Leben? Welche Möglichkeiten haben wir selbstbestimmte und lebensspendende Ernährung für alle zu fördern.

Ein Tag für Frauen, für Produzentinnen, Verkäuferinnen, Multiplikatorinnen und Interessierte. Ein Tag, um miteinander ins Gespräch zu kommen, um voneinander zu lernen, um neue Ideen zu entwickeln und um uns miteinander zu vernetzen.

Vorträge und Workshops mit

  • Luisa Acosta (Historikerin und Köchin aus Kolumbien)
  • Expertinnen der österreichischen Berg- und Kleinbäuer_innenvereinigung

Gemeinsam kochen, essen und trinken.

Anmeldung bis 2.5. bei der Katholischen Frauenbewegung: oder 01/51552/3336 (Cristina Lanmüller-Romero)

Teilnahmegebühr: wird noch festgelegt, € 30-45 beinhaltet Programm, Mittagsimbiss und Abendessen

Das ist eine Veranstaltung der ÖBV- Frauen und der kfb Wien.