Skip to content

Jul
27
Mo
Gemüse-Exkursion Vorarlberg @ Rheintal und Bregenzerwald (Vbg))
Jul 27 – Jul 28 ganztägig

Beginn: 27. Juli 2020 um 9:00 Uhr, Dornbirn
Ende: 28. Juli 2020 um ca. 18:00 Uhr

Detailinfos hier

Geplant sind Besichtigungen verschiedener Betriebe zum Thema Gemüseanbau und gemeinschaftliche Gärten in Vorarlberg (Rheintal und Bregenzerwald) und die Vorstellung alternativer Projekte wie „Solidarische Landwirtschaft“ oder „Gemüseallmende“. Es soll ein Austausch zwischen allen Beteiligten werden mit viel Raum zum Erfahrungen sammeln und diskutieren.

Begrenzte Teilnehmer_innenzahl
Teilnehmer_innenbeitrag: 50 € (Führungen, Organisation, Jause) – exkl. Mittagessen und An- und Abreise (mit dem Nachtzug möglich)

Zum Erreichen unserer Besichtigungsziele fahren wir mit Privatautos und bitten um eine kleine Fahrtkostenbeteiligung.
Übernachtungsmöglichkeiten werden auf Anfrage organisiert.

Organisation: Daniela Kohler, Theresia Ostermann, Egon Böhler
Anmeldung und Fragen: , 01-89 29 400
Bitte bei der Anmeldung wenn möglich angeben: Name, Adresse, Telefonnummer, Bezug zum Thema Gemüse, Bedarf von Übernachtung

Detailinfos hier

Wir bitten um Anmeldung! – möglichst bis 13. Juli 2020

Nov
13
Fr
Vortrag und Diskussion “Gesunder Boden – Gesunder Mensch” @ OÖ, Region Vöcklabruck - Details folgen
Nov 13 um 19:30

Wo? Oberösterreich (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Am Folgetag soll eine Seminar mit Martin Grassberger stattfinden.

Der Mediziner, Biologe und Bauer Martin Grassberger beschreibt in seinem neuen Buch „Das leise Sterben“ die Bedeutung eines lebendigen, vielfältigen Bodens für die menschliche Ernährung und Gesundheit. Chronische Krankheiten und Allergien haben in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommen.

Er beschreibt, warum viele chronische Krankheiten nicht von der Medizin geheilt werden können. Grassberger tritt ein für eine radikale Umstellung unserer landwirtschaftlichen Produktionsweise auf kleinstrukturierte, regionale Humus aufbauende  Kreislaufwirtschaft mit weitgehendem Verzicht auf Ackergifte und zeigt Auswege aus der globalen Gesundheits- und Umweltkrise auf.

Referent: Martin Grassberger studierte Medizin sowie Biologie in Wien und ist Facharzt für Gerichtsmedizin.

Veranstaltet von der Österreichischen Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung – ÖBV-Via Campesina Austria, Kultur.Land.Impulse (kuli), Bioverband Erde&Saat, Gestaltungsbeirat Bio Austria Vöcklabruck

Jan
29
Fr
ÖBV-Frauenseminar 2021 – “Gemein(g)schaftlhuaberinnen – Kooperationen in der Landwirtschaft” @ Mutterhaus der Franziskanerinnen, Vöcklabruck (OÖ)
Jan 29 um 18:00 – Jan 31 um 15:00

Wo? Mutterhaus der Franziskanerinnen, Vöcklabruck (OÖ)

“Gemein(g)schaftlhuaberinnen – Kooperationen in der Landwirtschaft”

Voneinander lernen – Impulse bekommen – gemeinsam weiterentwickeln

Viele von uns stellen sich die Frage: Wie kann ich wirtschaften am kleinen Hof, sodass ich gut davon leben kann und gleichzeitig gut mit meiner Mitwelt umgehe? Ein Ansatz dafür sind vielfältige Wege der Zusammenarbeit auf Augenhöhe, jenseits von Wettbewerb und Konkurrenzdenken.

In diesem Seminar wollen wir voneinander und miteinander lernen, wie wir Kooperationen in der Landwirtschaft und drum herum neu gestalten oder weiterentwickeln können und wie uns die Muster des „Commoning“ („Gemeinschaffens“) dabei helfen können. Dazu gibt es Impulsreferate, Diskussionen, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch, Spiele, Übungen und gemütliches Beisammensein. Gemeinsam möchten wir kreative Denkräume öffnen, uns austauschen, uns gegenseitig stärken und gemeinsames Handeln möglich machen.

Zielgruppe: Seminar für Frauen in der Landwirtschaft, Frauen auf dem Weg in die Landwirtschaft und Handwerkerinnen/Gewerbetreibende, die mit Frauen in der Landwirtschaft kooperieren wollen

Referentinnen und Seminarleitung:

  • Silke Helfrich (D), Sozialwissenschaftlerin, Autorin und Aktivistin zu Commons, Buch: „ Die Welt der Commons – Muster gemeinsamen Handelns“, Mitbegründerin des deutschsprachigen Commons-Instituts, https://commons-institut.org/
  • Eva Seebacher, selbstständige Regionalentwicklerin, Gemüsebäuerin, praktiziert die Leitung von Veranstaltungen mittels “Art of Hosting”
  • Praktikanerinnen zu Kooperationen in der Landwirtschaft (in Anfrage)

Mehr Infos im Herbst unter viacampesina.at/termine.