Skip to content

Jun
8
Sa
Ein Tag am Bauernhof – Gemeinsam erleben, miteinander reden @ Biobauernhof Butterer
Jun 8 um 8:00 – 16:00

 

 

 

Beim sechsten Hofbesuch aus dieser Reihe dürfen wir Frau Klanner am Biobauernhof Butterer in Gössl

Hier haben wir die Möglichkeit den Bio-Bauernhof Butterer zu besuchen. Es werden je nach Saison: Milch, Säfte, verschiedene Käsesorten, Rind- und Wildfleisch und die Produkte darau angeboten. Weiters findet sich immer wieder das eine oder andere, in liebevoller Handarbeit hergestellte, Accessoire bzw. Mitbringsel.

Max. Teilnehmer:innenzahl: 10 Personen

 

Teilnahme nur nach Anmeldung per Mail an: – Bitte bei Anmeldung Bekanntgabe ob vegetarisch/vegane Verpflegung gewünscht ist oder sonstige Unverträglichkeiten vorliegen.

Wetterfeste (Arbeits-)Kleidung, Straßenschuhe und Gummistiefel mitnehmen!  Eine Fotografin ist vor Ort und wird den Tag dokumentieren. Mit der Teilnahme wird automatisch zugestimmt, dass man auf den Fotos abgebildet wird

 

Bereits Vormerken – der letzte Hofbesuch aus dieser Reihe wird am  1. Juli bei Almgrün in Pettenbach stattfinden.

Hier geht es zur offiziellen Seite des Projektes auf der Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024 Internetseite.

Die ÖBV realisiert ein Kulturprojekt für Bad Ischl Salzkammergut Kulturhauptstadt Europas 2024.

Jul
1
Mo
Ein Tag am Bauernhof – Gemeinsam erleben, miteinander reden @ Almgrün
Jul 1 um 9:00 – 16:00

 

 

 

 

Ein Tag am Bauernhof – Gemeinsam erleben und miteinander reden

Montag, 01. Juli 2024, Almgrün – Hinterbergstraße 4, 4643 Steinfelden,
09:00 – 16:00

Der siebte und letzte Hoftag in dieser Reihe führt uns zu einer solidarischen Gemüse-Landwirtschaft nach Steinfelden/Pettenbach.
Direkt neben der „Grüne Erde-Welt“, auf einer Fläche von einem Hektar Acker und drei Gewächshäusern, kultivieren Michaela Jancsy und Reingard Prohaska 50 verschiedene Gemüsekulturen für 85 Ernteanteile. Ressourcenschonendes Wirtschaften, der Einklang mit der Natur und die Versorgung der Region mit hochwertigem, gesundem und vielfältigem Bio-Gemüse sind oberste Priorität.

Bei diesem Hoftag können wir herausfinden, wie man eine solidarische Landwirtschaft führt und welche Ziele damit verfolgt werden.
Welches Fazit haben zwei Quereinsteigerinnen, die sich in der Landwirtschaft selbstständig gemacht haben?
Wie kann man Gemüsebau in Zeiten von voranschreitenden Wetterextremen betreiben?  

Programmpunkte: 

  • Gemeinsames Ankommen und Vorstellen
  • Kennenlernen des Betriebes und Herstellen einer Bio-Beikräuterbutter
  • Je nach Wetterlage Kulturpflege am Acker oder im Gewächshaus und/oder gemeinsames Säen und Pflanzen
  • Verkostung von saisonalem Gemüse im Grüne Erde Bistro. Für den größeren Hunger zu Mittag kann man direkt im Bistro etwas kaufen oder selber etwas mitbringen.
  • Ackerökosysteme und ober- und unterirdische Ackermitbewohner kennenlernen

Max. Teilnehmer:innenzahl: 15 Personen

Teilnahme nur nach Anmeldung per Mail an:  

 

Wetterfeste (Arbeits-)Kleidung, Arbeitsschuhe und Straßenschuhe mitnehmen! Sonnenschutz und Kopfbedeckung bei heißen Temperaturen nicht vergessen.
Eine Fotografin ist vor Ort und wird den Tag dokumentieren. Mit der Teilnahme wird automatisch zugestimmt, dass man auf den Fotos abgebildet wird

 

Adresse: Hinterbergstraße 4, 4643 Steinfelden
Mitfahrgelegenheit von Gmunden bzw. Scharnstein Ortsmitte möglich – bei Bedarf bitte melden ()

 

Jul
11
Do
SommerAkademie der sozialen Bewegungen 2024 @ Steyr (OÖ)
Jul 11 – Jul 14 ganztägig
SommerAkademie der sozialen Bewegungen 2024 @ Steyr (OÖ)

Friede, Freude, Revolution! Demokratisch die Verhältnisse ändern. 11. – 14. Juli Steyr / OÖ

Die Attac Sommerakademie, die vom 11. bis 14. Juli 2024 in Steyr (OÖ) stattfindet, ist der ideale Ort für alle, die sich für umfassende Demokratisierungprozesse und eine sozial-ökologischen Transformation unseres Wirtschaftssystems interessieren.
Unter dem Motto „Friede, Freude, Revolution! Demokratisch die Verhältnisse ändern.“ kommen rund 200 Teilnehmende zusammen, um intensiv über Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Frieden und ökologische Nachhaltigkeit zu diskutieren. Wir werden die Möglichkeiten und Grenzen demokratischer Teilhabe erörtern, und diskutieren, wie ökonomische Machtverhältnisse, die Demokratisierung von unten und soziale Bewegungen eine Rolle in diesem komplexen Gefüge spielen. Besonders im Kontext der jüngsten globalen Ereignisse, wie dem zunehmenden Rechtsruck und dem zeitlichen Druck aufs Klima, sind diese Fragen relevanter denn je.

Bildung – Vernetzung – Feiern

Inhaltliches Kernstück der SommerAkademie wird der Austausch in fünf Themensträngen:

  • Fairsorgende, geschlechter-gerechte Wirtschaft & Klimagerechtigkeit
  • Konzernmacht & Demokratische Wirtschaftsplanung
  • Zivilgesellschaftliche Ermächtigung, Demokratie & Frieden
  • Ökonomische Alphabetisierung – Wirtschaftsbildung
  • Skills- und Aktionstraining

Neben den fachlichen Inhalten bietet die Akademie ein kulturelles Rahmenprogramm, das Gelegenheit zum informellen Austausch und zur Vernetzung bietet.

Genaues Programm folgt in Kürze.

Organisatorisches und Anmeldung

Die Organisationen
Die Sommerakademie der sozialen Bewegungen wird gemeinsam von folgenden Organisationen veranstaltet:
Attac / Degrowth Vienna / fair sorgen! Wirtschaften fürs Leben / Friedensbüro Salzburg / Humus / Not in our Name / System Change not Climate Change!/ ÖBV – Via Campesina Austria / WILPF – Women´s International League for Peace & Freedom
Die Sommerakademie findet in Kooperation mit der AK Wien und der Stadtgemeinde Steyr statt.

Aug
15
Do
ÖBV-Bäuerinnenwanderung 2024 @ Zupalseehütte in Virgen (Osttirol)
Aug 15 – Aug 17 ganztägig

Hier findest du die detaillierte Ankündigung.

Wir laden Frauen in der Landwirtschaft sehr herzlich zur heurigen Bergwanderung zur Zupalsee Hütte ein! Die Wanderung ist auch ein Vernetzungstreffen mit den Bäuerinnen verschiedener Regionen und es gibt Gelegenheit sich generationenübergreifend auszutauschen.

Unser Programm: Am Donnerstag Aufstieg von der Wetterkreuzhütte zur Zupalsee Hütte (1,5h). Am Freitag gehen wir eine Runde über Legerle 2.527 m, Zupalkogel 2.720 m, Donnerstein 2.725 m und Speikboden 2.653 m und dann zurück zur Zupalsee Hütte (ca. 6-7h). Oder leichtere Variante zur Lasörlinghütte und wieder zurück (560 HM und ca. 5 – 6 Std).
Am Samstag Wanderung zur Wetterkreuzhütte.
Weitere Option: am Samstag zur Lasörlinghütte und von dort auf den Lasörling 3089m; Zurück zur Hütte – Übernachtung. Am Sonntag Abstieg nach Virgen 1200m runter (oder zur Wetterkreuz Hütte und mit dem Taxi hinunter).

Alpines Bergwandern auf schmalen Steigen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit erforderlich. Gute Kondition und Ausdauer für einige Stunden Wanderung. Aber auch: gemütliches Wandern auf viel begangenen Wegen. Als Wanderführerin begleitet Angelika Meirhofer.

Kosten: Organisationsbeitrag 45 Euro, dazu kommen noch Anreise, Übernachtungen, Verpflegung

Kontakt und Anmeldung: bis 20. Juli bei Naomi Reinschmidt: , Telefon: 0676 9499 796. Wichtig ist, dass der Beitrag bis zum Anmeldeschluss bezahlt wird. Ab dann ist die Anmeldung gültig. Beitrag € 45,- auf das Konto Bäuerinnen, Monika Mlinar: IBAN: AT83 2021 9000 0100 1304   

Hier findest du die detaillierte Ankündigung.