Skip to content
Hunderte Mahnfeuer in ganz Österreich published on

Hunderte Mahnfeuer in ganz Österreich

Mahnfeuer, 08.12.2021

Berg- und Kleinbäuer:innen fordern gerechte Agrarpolitik

Am 8.12. brannten hunderte Mahnfeuer in ganz Österreich. Damit setzten Berg- und Kleinbäuer:innen bundesweit ein kraftvolles Zeichen für die berg- und kleinbäuerliche Landwirtschaft. Ebenso machen sie deutlich auf ihre schwierige, teils drastische Lage der Klein- und Bergbäuer:innen aufmerksam. Gemeinsam fordern sie eine gerechte und ökologische GAP ein. Die derzeitigen Entwürfe für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) des Landwirtschaftsministeriums werden scharf kritisiert.

Berg- und Kleinbäuer:innen: „Wir werden verheizt!“ published on

Berg- und Kleinbäuer:innen: „Wir werden verheizt!“

Much: Förderungen auf den größten Haufen

Mahnfeuer am 8.12. für eine klein- und bergbäuerliche Landwirtschaft

Derzeit werden die letzten Details zur Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) in Österreich ausverhandelt. Der Grüne Bericht belegt Jahr für Jahr die drastische Einkommenslage von Klein- und Bergbäuer:innen in Österreich [1] und gleichzeitig liefert der aktuelle Entwurf des GAP-Strategieplans keine Antwort für diese Probleme, wie der GAP-Check zeigt [2]. Um auf die schwierige, teils drastische Lage der Klein- und Bergbäuer:innen aufmerksam zu machen, werden am 8.12.2021 auf Höfen in ganz Österreich Mahnfeuer entzündet.

Die Gemeinsame Agrarpolitik lässt die Kleinbauern und -bäuerinnen und die Umwelt erneut im Stich published on

Die Gemeinsame Agrarpolitik lässt die Kleinbauern und -bäuerinnen und die Umwelt erneut im Stich

23.11.2021 – Brüssel/Straßburg: Gemeinsame Presseaussendung der Europäischen Koordination Via Campesina (ECVC) und von Friends of the Earth Europe (FOEE) zur GAP-Abstimmung im Europäischen Parlament

Manifest zur Erhaltung der Biodiversität: Organisationen fordern Kurswechsel im Umgang mit unserer Natur published on

Manifest zur Erhaltung der Biodiversität: Organisationen fordern Kurswechsel im Umgang mit unserer Natur

Karsten Wuerth, unsplash.com

Attac, Katholische Jungschar Österreichs, Fridays for Future, Greenpeace und ÖBV-Via Campesina Austria veröffentlichten Manifest zur Erhaltung der Biodiversität. – Forderungen an die österreichische Bundesregierung für nationale und internationale Entscheidungen im Zeitraum 2021/22.

Grüner Bericht zeigt: Ungerechte Verteilung ist ungebrochen published on

Grüner Bericht zeigt: Ungerechte Verteilung ist ungebrochen

ÖBV fordert: GAP muss endlich gerechter und ökologischer werden!

Die gestern veröffentlichten Zahlen des Grünen Berichts 2021 verdeutlichen einmal mehr, wie ungerecht die aktuelle Entwicklung der Landwirtschaft in Österreich ist. „Es fehlt die Vision für die Zukunft. Weiter wie bisher ist eine Sackgasse. Daraus folgt ein klarer und unmissverständlicher Auftrag an die Agrarpolitik: Die kommende GAP muss deutlich gerechter und ökologischer werden!“ so Franziskus Forster von der Österreichischen Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung (ÖBV-Via Campesina Austria).

Im Jahr der Biodiversität: EU-Pflanzengesundheitsverordnung behindert Tausch und Verkauf von freiem Vielfaltssaatgut! published on

Im Jahr der Biodiversität: EU-Pflanzengesundheitsverordnung behindert Tausch und Verkauf von freiem Vielfaltssaatgut!

Eine Gruppe engagierter Menschen schlägt Alarm und hat die Petition „Freier Saatguttausch für Erhalter*innen der Vielfalt“ ins Leben gerufen, in der sie eine Anpassung der EU-Pflanzengesundheitsverordnung und Rechtssicherheit einfordert.

“Fit for 55”-Klimapaket: “Wir müssen die Emissionen reduzieren, anstatt einen zerstörerischen Wettlauf zur Kohlenstoffneutralität zu verfolgen” published on

“Fit for 55”-Klimapaket: “Wir müssen die Emissionen reduzieren, anstatt einen zerstörerischen Wettlauf zur Kohlenstoffneutralität zu verfolgen”

Pressemitteilung 15. Juli 2021, Brüssel, Europäische Koordination Via Campesina (ECVC)

Bauern und Bäuerinnen in ganz Europa kämpfen damit, mit den heftigen und extremen Wetterereignissen fertigzuwerden, denn diese beeinträchtigen die Produktion von Lebensmitteln massiv. Das „Fit for 55″-Paket, das zur Umsetzung des europäischen Klimagesetzes ausgearbeitet wurde, enttäuscht jedoch aus bäuerlicher Sicht.

Offener Brief: Erste 20 ha doppelt fördern! published on

Offener Brief: Erste 20 ha doppelt fördern!

Jetzt Arbeitsplätze und Einkommen und eine vielfältige Landwirtschaft sichern!

Anlässlich der Petition „Arbeitsplätze und Einkommen in der Landwirtschaft sichern – Doppelte Förderung der ersten 20 ha!“ hat die Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung (ÖBV) heute einen offenen Brief an BM Köstinger, an alle Landwirtschaftskammerpräsident_innen und Agrarreferenten der Bundesländer geschickt.