Skip to content
Mitarbeit bei der ÖBV published on

Mitarbeit bei der ÖBV

Praktikum im ÖBV Büro

Die ÖBV-Via Campesina Austria bietet die Möglichkeit im Rahmen eines Volontariats im Büro mitzuarbeiten und Einblicke in die vielfältige Arbeit einer der größten sozialen Bewegungen weltweit zu bekommen.

Dabei freuen wir uns über Unterstützung sowohl in der Bildungsarbeit, als auch bei der Öffentlichkeitsarbeit, bei der Verwaltung unserer Mitglieder und im Versand. Aktuell gäbe es die Möglichkeit bei der Planung des Filmfestival Hunger.Macht.Profite mitzuarbeiten, Social Media mitzubetreuen oder je nach Interessen und Vorerfahrungen sich in agrarpolitische Themen einzubringen.

Die Praktikannt*innnen sollten für ca. 10 -15h/ Woche  in einem Zeitraum von mindestens zwei Monat zur Verfügung stehen. Ein Studium ist nicht unbedingt nötig, viel wichtiger ist uns ein Interesse an unseren Themen- und Arbeitsbereichen. Der Start ist ab November jederzeit möglich.

Absolvent*innen diverser Studienrichtungen bieten wir auch die Möglichkeit, ein Arbeitstraining (früher: AkademikerInnentraining) mit bis zu dreimonatiger Dauer zu absolvieren. Dazu muss die Person ein abgeschlossenes Hochschulstudium haben und in Wien wohnhaft und arbeitslos gemeldet sein.  Abhängig von der Entscheidung des AMS wird eine Beschäftigung im Ausmaß von 26h/ Woche in einem Zeitraum von maximal 12 Wochen finanziert. Zeitraum: September – Juni

Bei Interesse bitte ein Email an:

ÖBV: Ernährungssouveränität jetzt statt Krisen ohne Ende! published on

ÖBV: Ernährungssouveränität jetzt statt Krisen ohne Ende!

Klare Botschaft überall: Die Welternährung hat nur mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft und Ernährungssouveränität eine Zukunft

Ernährungssouveränität ist die einzige Lösung und der einzige zielführende Weg published on

Ernährungssouveränität ist die einzige Lösung und der einzige zielführende Weg

Statement von La Via Campesina zum Welternährungstag am 16. Oktober 2022

Nyéléni Herbsttreffen: Programm und Infos published on

Nyéléni Herbsttreffen: Programm und Infos

Das Nyéléni-Herbsttreffen der Bewegung für Ernährungssouveränität kommt genau zur richtigen Zeit. Die Bewegung für Ernährungssouveränität öffnet unsere Gestaltungsspielräume für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung. Das braucht Engagement und Ideen von vielen und auf unterschiedlichen Ebenen.

Was sind unsere Antworten und Alternativen angesichts der aktuellen Vielfachkrisen? Wie können wir uns dafür gegenseitig stärken und gemeinsam handlungsfähiger werden? Welche Herausforderungen stehen vor uns? Welche demokratischen und solidarischen Alternativen gibt es?

ANMELDUNG: Melde dich gleich hier an!

Offener Brief europäischer Bäuerinnen und Bauern: Ernährungssicherheit in der EU kann nicht mehr garantiert werden published on

Offener Brief europäischer Bäuerinnen und Bauern: Ernährungssicherheit in der EU kann nicht mehr garantiert werden

Gemeinsamer Brief der European Coordination Via Campesina (ECVC) und des European Milk Board (EMB) an die EU

Nyéléni-Herbsttreffen: Gutes Essen für alle! – Ernährungssouveränität jetzt statt Krisen ohne Ende! published on

Nyéléni-Herbsttreffen: Gutes Essen für alle! – Ernährungssouveränität jetzt statt Krisen ohne Ende!

Fr, 28. Okt, 12:00 – So, 30. Okt 2022, 10:30

Gesundheitszentrum Goldenes Kreuz, Langenloiserstraße 4, 3500 Krems/Donau

Gutes Essen für alle! – Ernährungssouveränität jetzt statt Krisen ohne Ende

Das Nyéléni-Herbsttreffen der Bewegung für Ernährungssouveränität kommt genau zur richtigen Zeit: Wir brauchen jetzt eine starke, aktive und lebendige Bewegung mehr denn je!

Gender- und sexuelle Vielfalt in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft published on

Gender- und sexuelle Vielfalt in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft

Auch und gerade in der Landwirtschaft gilt es, verfestigte Rollenbilder in Bezug auf Geschlecht aufzulösen – und auch am Land gibt es vielfältige Formen von Liebe und Zusammenleben und ganz unterschiedliche Identitäten. Lasst uns diese Themen sichtbarer machen und uns dazu vernetzen!

Die Arbeitsgruppe “Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt” in der Europäischen Via Campesina (ECVC) lädt nun zur Teilnahme an einer Kampagne ein: